Wörterbuch

Begriff im Wörterbuch suchen:

Gewaltschutzgesetz

Die vollständige Bezeichnung für das Gewaltschutzgesetz ist "Gesetz zum zivilrechtlichen Schutz vor Gewalttaten und Nachstellungen". Es bietet den Zivilgerichten eine klare Rechtsgrundlage für Anordnungen, die dem Schutz von Gewaltopfern dienen. Solche Schutzanordnungen sind möglich bei angedrohten, vorsätzlichen und widerrechtlichen Verletzungen von Körper, Gesundheit oder Freiheit eines Menschen. Nach dem Grundsatz „Der Schläger geht, das Opfer bleibt“ kann die Polizei einen Gewalttäter, der mit dem Opfer zusammenlebt, aus der gemeinsamen Wohnung verweisen. Frauen oder Männer, die häusliche Gewalt erfahren haben, können vor Gericht durchsetzen, dass sie ihre Wohnung befristet oder dauerhaft alleine nutzen dürfen. Dies sollte gerade dann geschehen, wenn das Wohl von Kindern gefährdet ist. Auch bei anderen Belästigungen wie Stalking oder Telefonterror können Zivilgerichte dem Täter untersagen, sich dem Opfer oder seiner Wohnung zu nähern.

Weitere Informationen:
Gewaltschutzgesetz

Einträge 1 bis 1 von 1

 Diese Seite drucken

Suche

[Previous Month] Oktober 2019 [Next Month]
Mo Di Mi Do Fr Sa So
40 30 1 2 3 4 5 6
41 7 8 9 10 11 12 13
42 14 15 16 17 18 19 20
43 21 22 23 24 25 26 27
44 28 29 30 31 1 2 3
Weiterempfehlen: E-MailFacebookTwitter