Integrationspolitik in Nordrhein-Westfalen - Konferenz am 12.3.2011 in Bonn

Quelle: Veranstaltungsflyer

Die gesellschaftliche und wirtschaftliche Entwicklung Nordrhein-Westfalens ist stark durch Zu- und Einwanderer geprägt. Heute leben 4,2 Mio. Menschen mit einer Zuwanderungsgeschichte in diesem Bundesland, dies ist ca. ein Viertel der Gesamtbevölkerung.

Auf der Konferenz soll eine aktuelle Bestandsaufnahme der Integrationspolitik in NRW erfolgen und über neuere Entwicklungen diskutiert werden. Besondere Aufmerksamkeit wird dabei den Integrationsprozessen von Muslimen, der interkulturellen Öffnung der Verwaltungen inklusive neuer Personalstrategien und der Unterstützung der kommunalen Integrationspolitik durch das Land gewidmet werden.

Die Konferenz findet am Samstag, dem 12. März 2011 von 10.30 bis 18.15 Uhr in der Friedrich-Ebert-Stiftung, Godesberger Allee 149, 53175 Bonn statt. Es wird keine Teilnahmegebühr erhoben. Eine Anmeldung ist jedoch erforderlich.

Weitere Informationen:

<link http: www.fes.de link-extern der>Friedrich-Ebert-Stiftung (FES)

<link file:964 link-document tagungsprogramm>Tagungsprogramm

<link file:965 link-document tagungsinformationen>Tagungsinformationen

<link http: www.fes.de oas portal pls link-extern anmeldeformular>Anmeldeformular

<link file:963 link-document integrationspolitik>Aufsatz zur Integrationspolitik NRW

Suche

  Mo Di Mi Do Fr Sa So
39 1 2 3
40 4 5 6 7 8 9 10
41 11 12 13 14 15 16 17
42 18 19 20 21 22 23 24
43 25 26 27 28 29 30 31