"Künste öffenen Welten": Förderung für Kulturprojekte mit Kindern und Jugendlichen

Grafik: BKJ

„Künste öffnen Welten“ ist ein Förderprogramm für künstlerische oder kulturelle Projekte, die sich an Kinder und Jugendliche richten. Das Programm hat das Ziel, mit dem Potenzial der Künste neue Zugänge und Horizonte zu eröffnen. Mit der Förderung sollen vor allem benachteiligte junge Menschen erreicht werden. Für Projekte, die im kommenden Schuljahr stattfinden, kann jetzt eine Förderung bei der Bundevereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. (BKJ) beantragt werden. In der aktuellen Ausschreibungsrunde möchte die BKJ verstärkt Initiativen ansprechen, die mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen arbeiten.

Bewerbungsfrist ist der 1. April 2016. Die Projekte sollen mindestens ein Schulhalbjahr dauern, können aber auch über ein ganzes Schuljahr gehen. Ein Start ist ab Mitte August 2016 möglich (Projektende: spätestens Mitte August 2017). Gefördert werden Projekte, bei denen Initiativen und Vereine mit anderen Partnern kooperieren (z.B. mit Jugendkunstschulen, Jugendzentren, Chören, Mehrgenerationenhäusern, theaterpädagogischen Zentren, Musikschulen, Elternvereinen, Medienzentren, Zirkusprojekten, Freiwilligenagenturen, Tanzcompagnien und mit einer Kita oder Schule) und so ein „Bündnis für Bildung“ schmieden. „Künste öffnen Welten“ fördert solche Bündnisprojekte der kulturellen Bildung mit 5.000 bis 25.000 Euro im Jahr.

Die Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung ist mit „Künste öffnen Welten“ Programmpartner des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Weitere Informationen zur Förderung und Projektbeispiele:
<link http: www.kuenste-oeffnen-welten.de external-link-new-window öffnen>Künste öffnen Welten

Suche

  Mo Di Mi Do Fr Sa So
17 1
18 2 3 4 5 6 7 8
19 9 10 11 12 13 14 15
20 16 17 18 19 20 21 22
21 23 24 25 26 27 28 29
22 30 31 1 2 3 4 5