Mehrsprachige Informationen zu Fragen rund um das Corona-Virus

© Bundesstadt Bonn

Bundesregierung und Landesregierung NRW, aber auch die World Health Organization (WHO) informieren inzwischen mehrsprachig zu allen Fragen rund um das Corona-Virus. Informationen in vielen Sprachen gibt es beim Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration NRW (<link https: www.mkffi.nrw informationen-ueber-aktuelle-massnahmen-verschiedenen-sprachen-information-regarding-current _blank external-link-new-window>

www.mkffi.nrw/informationen-ueber-aktuelle-massnahmen-verschiedenen-sprachen-information-regarding-current

), bei der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung (<link https: www.integrationsbeauftragte.de ib-de amt-und-person informationen-zum-coronavirus external-link-new-window>www.integrationsbeauftragte.de/corona-virus) und bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (<link https: www.infektionsschutz.de _blank external-link-new-window>

www.infektionsschutz.de

). Die Bundeszentrale hat auch anschauliche Erklärfilme für Kinder (<link https: www.infektionsschutz.de mediathek filme.html _blank external-link-new-window>

www.infektionsschutz.de/mediathek/filme.html

). Mehrsprachige Videos mit Informationen zu Corona gibt's auch von WDRforyou, zu finden bei YouTube. Und wer noch Fragen zu den Schließungen der Schulen hat, erhält Antworten in vielen Sprachen beim Ministerium für Schule und Bildung NRW (<link https: www.schulministerium.nrw.de docs recht schulgesundheitsrecht infektionsschutz index.html _blank external-link-new-window>

www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/index.html

).

Suche

  Mo Di Mi Do Fr Sa So
17 1
18 2 3 4 5 6 7 8
19 9 10 11 12 13 14 15
20 16 17 18 19 20 21 22
21 23 24 25 26 27 28 29
22 30 31 1 2 3 4 5