Übungsleiterausbildung für Migrantinnen: Es sind noch Plätze frei

© Landessportbund NRW / Andrea Bowinkelmann

Der Stadtsportbund Bonn und die Sportjugend im Rhein-Sieg-Kreis wollen mehr Migrantinnen für eine Tätigkeit als Übungsleiterin im Sport gewinnen. Deshalb bieten sie gemeinsam eine Übungsleiterausbildung speziell für Frauen mit Migrationshintergrund an. Die Ausbildung beginnt am 1. September und erstreckt sich über sieben Wochenenden. Veranstaltungsort ist das Berufskolleg Siegburg.

Die Teilnehmerinnen erhalten einen Überblick über all die Themen, die für eine qualifizierte Tätigkeit in Sportvereinen und für die Arbeit mit Sportgruppen wichtig sind. Dazu gehört der Umgang mit Menschen ebenso wie methodisches Arbeiten, der Aufbau von Sportstunden, sportliche Spiele und Erste Hilfe. Auf dem Programm steht auch das Thema "Integration und Sport". Am Ende erhalten die Teilnehmerinnen eine Übungsleiterlizenz als Nachweis ihrer Qualifikation. Die Teilnahmegebühr beträgt 90 Euro.

Am 27. August wird ein Vorgespräch für die Teilnehmerinnen stattfinden. Für Kurzentschlossenen ist dieser Termin die letzte Gelegenheit, sich aus erster Hand zu informieren und eventuell noch zur Ausbildung anzumelden. Ansprechpartnerinnen sind Inés Albrecht (Sportjugend im Kreissportbund Rhein-Sieg e.V., Tel. 02241-58067) und Sandra Horschel (Stadtsportbund Bonn, Tel. 0228-9654763).

Weitere Informationen:
<link file:712 download für migrantinnen>Flyer Übungsleiterausbildung für Migrantinnen 2012

Suche

  Mo Di Mi Do Fr Sa So
17 1
18 2 3 4 5 6 7 8
19 9 10 11 12 13 14 15
20 16 17 18 19 20 21 22
21 23 24 25 26 27 28 29
22 30 31 1 2 3 4 5