20.10.2020

Teilhabemanagement für junge Geflüchtete von 18 bis 27 Jahren in Bonn

© Viral Faisalovers – The Noun Project

Mit der Landesinitiative "Gemeinsam klappt's - Durchstarten in Ausbildung und Arbeit" möchte das Land NRW junge Geflüchtete mit Duldung oder Aufenthaltsgestattung im Alter von 18 bis 27 Jahren, die zu vielen regulären Maßnahmen keinen Zugang haben, gezielt auf dem Weg zu einem erfolgreichen schulischen bzw. beruflichen Abschluss unterstützen. Die Stadt Bonn beteiligt sich an dieser Landesinitiative und setzt gemeinsam mit Kooperationspartner:innen drei Förderbausteine um. Zwei davon haben inzwischen begonnen: Eine ausbildungsbegleitende ergänzende Sprachförderung in Berufskollegs und das Teilhabemanagement. Kurz vor dem Start ist noch das Coaching. Die Umsetzung der Förderbausteine findet in enger Abstimmung mit dem Land NRW statt. Es handelt sich nicht um frei zugängliche Angebote für jeden und jede. Die jeweiligen Projekte greifen Bedarfe für die o.g. Zielgruppe auf und sind eine große Chance für die jungen Geflüchteten. Allen Beteiligten ist es wichtig, die o.g. Zielgruppe zu erreichen.

Erster Kontakt ist immer das Teilhabemanagement. Dies wird in Bonn von Ausbildung statt Abschiebung (AsA) e.V. und Heimstatt e.V. gemeinsam mit der Stabsstelle Integration umgesetzt. Die beiden Träger haben mit ihren langjährigen Erfahrungen und Angeboten bereits intensiven Kontakt zur Zielgruppe.
Ein Teilhabemanager bei AsA e.V. (1/2 Stelle) und eine Teilhabemanagerin bei Heimstatt e.V. (1/2 Stelle) führen ein Erstgespräch mit dem oder der jungen Geflüchteten durch und klären Situation, Bedarfe, Lösungsmöglichkeiten und weiteres Vorgehen. Alle Informationen, Kontaktdaten usw. finden Sie im Flyer!

Flyer Teilhabemanagement für junge Geflüchtete

 

 Imprimir esta página

Búsqueda

[Previous Month] diciembre 2020 [Next Month]
lu ma mi ju vi do
49 30 1 2 3 4 5 6
50 7 8 9 10 11 12 13
51 14 15 16 17 18 19 20
52 21 22 23 24 25 26 27
53 28 29 30 31 1 2 3