11.04.2019

Jugendpreis Zivilcourage 2019 - Vorschläge bis 30. April möglich

Auch in diesem Jahr schreibt OB Sridharan den von ihm persönlich initiierten "Jugendpreis Zivilcourage" aus. Der Preis soll Kinder und Jugendliche auszeichnen, die sich für andere einsetzen, für Zusammenhalt engagieren, Zivilcourage beweisen. Vereine, Institutionen und Einrichtungen können keine Preisträger sein, nur Kinder und Jugendliche selbst. Nach 2017 und 2018 wird der Preis in diesem Jahr zum dritten Mal verliehen.

Bis zum 30. April können Vorschläge eingereicht werden.

Kurzinfo:

Oberbürgermeister Sridharan lobt erneut "Jugendpreis Zivilcourage" aus

Zum mittlerweile dritten Mal lobt Oberbürgermeister Ashok Sridharan zusammen mit seiner Frau den "Jugendpreis Zivilcourage" aus.

Der Preis von 500 Euro, den die Eheleute Sridharan persönlich stiften, kommt Personen oder Gruppen zugute, die in besonderem Maße Engagement und Hilfsbereitschaft zeigen, sich einmischen und für Schwächere einsetzen, jenseits von Hautfarben, Sprachen und Religionen zusammenstehen und im Stadtviertel, in der Schule, im Sportverein oder Jugendzentrum Brücken bauen. Die CDU-Fraktion im Rat der Bundesstadt Bonn und der Stadtsportbund haben auch für dieses Jahr eine Aufstockung des Preisgeldes um jeweils 500 Euro bereits zugesagt; weitere Spenderinnen und Spender sind willkommen.

Ausgezeichnet werden kann einmaliges und spontanes couragiertes Handeln ebenso wie ein geplanter und dauerhafter Einsatz für Zivilcourage - d.h. der persönliche Einsatz in Schule oder Freizeit genauso wie ein dauerhaftes Courage-Projekt z.B. in Verein, Gemeinde, Jugendzentrum, Schule oder Stadtteil. Es können einzelne Kinder und Jugendliche ausgezeichnet werden, aber auch Gruppen. Institutionen und Einrichtungen können keine Preisträger sein - nur Kinder und Jugendliche selbst.

Über die Vergabe des Preises entscheidet eine jährlich neu eingesetzte Jury, zu der OB Sridharan eine Vertreterin oder einen Vertreter der Bezirksschülervertretung, einen Schulleiter bzw. eine Schulleiterin einer weiterführenden Schule sowie je eine Vertreterin bzw. einen Vertreter der katholischen Kirche, der evangelischen Kirche, der jüdischen Gemeinde, der muslimischen Gemeinschaft und des Stadtsportbundes einlädt.

Vorschläge unter Angabe des Betreffs "Förderpreis Zivilcourage" bitte bis zum 30. April 2019 formlos an: Bundesstadt Bonn, Amt 41, z.Hd. Frau König, 53103 Bonn, oder per Mail an susanne.koenig(at)bonn.de. Der Vorschlag muss Informationen über den konkreten Einsatz des/der Vorgeschlagenen sowie dessen/deren Namen und - sofern bekannt - Kontaktdaten enthalten.

Weitere Informationen:
Flyer Jugendpreis Zivilcourage 2019

 

 

 Imprimer cette page

Recherche

[Previous Month] juillet 2019 [Next Month]
lu ma me je ve sa di
27 1 2 3 4 5 6 7
28 8 9 10 11 12 13 14
29 15 16 17 18 19 20 21
30 22 23 24 25 26 27 28
31 29 30 31 1 2 3 4