Wörterbuch

Begriff im Wörterbuch suchen:

Schwangerschaftskonfliktberatung

Vor einem Schwangerschaftsabbruch (Abtreibung) müssen Frauen die gesetzlich vorgeschriebene Schwangerschaftskonfliktberatung nachweisen. Sie „dient dem Schutz des ungeborenen Lebens“ und soll der Schwangeren „helfen, eine verantwortliche und gewissenhafte Entscheidung zu treffen“, wie es in § 219 des Strafgesetzbuches (StGB) heißt. Eine staatlich anerkannte Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle muss die Beratung durchführen und bestätigen, dass diese stattgefunden hat. Die Beratung selbst ist kostenlos und vertraulich. Der Abbruch darf frühestens am vierten Tag nach Abschluss der Beratung vorgenommen werden und muss von einer Ärztin oder einem Arzt bis zum Ende der zwölften Woche nach der Empfängnis durchgeführt werden. Die Träger der Beratungsstellen sind Wohlfahrtsverbände oder andere gemeinnützige Organisationen. In Bonn gibt es vier anerkannte Schwangerschaftskonfliktberatungsstellen.

Weitere Informationen:
Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration

Einträge 1 bis 1 von 1

 Diese Seite drucken

Suche

[Previous Month] November 2020 [Next Month]
Mo Di Mi Do Fr Sa So
44 26 27 28 29 30 31 1
45 2 3 4 5 6 7 8
46 9 10 11 12 13 14 15
47 16 17 18 19 20 21 22
48 23 24 25 26 27 28 29
49 30 1 2 3 4 5 6
Weiterempfehlen: E-MailFacebookTwitter