Kindergeld

Kindergeld wird für jedes Kind unabhängig vom Einkommen der Eltern gezahlt. Zuvor muss ein Antrag gestellt werden.

Für wen wird Kindergeld gezahlt?

Grundsätzlich besteht für alle Kinder ab der Geburt und bis zum 18. Geburtstag ein Anspruch auf Kindergeld.

Auch über diesen Zeitpunkt hinaus kann das Kindergeld unter bestimmten Voraussetzungen weiter gezahlt werden. So besteht ein Anspruch auf Kindergeld auch für erwachsene Kinder bis zum 25. Geburtstag, wenn diese

  • noch zur Schule gehen oder studieren,
  • eine Berufsausbildung machen,
  • ein freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr absolvieren,
  • einen anderen anerkannten Freiwilligendienst leisten
  • oder eine Berufsausbildung mangels Ausbildungsplatz nicht beginnen oder fortsetzen können.

Bis zum 21. Geburtstag kann Kindergeld für ein Kind gezahlt werden, das keine Beschäftigung hat und bei der Agentur für Arbeit als arbeitssuchend gemeldet ist.

Es gibt Sonderfälle, in denen ein Anspruch sogar noch für Kinder besteht, die 25 Jahre oder älter sind. Etwa dann, wenn sie sich noch in der Ausbildung, im Grundwehrdienst oder Zivildienst befinden oder wenn sie wegen einer Behinderung nicht selbst für ihren Unterhalt sorgen können.

Wichtig ist folgende Einschränkung: Ein Anspruch für ein erwachsenes Kind besteht nur dann, wenn dessen eigenes Jahreseinkommen (also Einkünfte und Bezüge des Kindes) nicht über dem gesetzlich festgelegten Grenzbetrag von 8.004 € liegt.

Wer bekommt das Kindergeld?

Für jedes Kind erhält nur eine Person das Kindergeld. Eltern können grundsätzlich frei wählen, wer von ihnen das Kindergeld für die Kinder erhält, die zu ihrem Haushalt gehören. Leben die Eltern getrennt oder sind sie geschieden, so wird das Kindergeld an denjenigen gezahlt, bei dem das Kind lebt.

Wenn Kinder nicht bei den Eltern leben, geht das Kindergeld im Allgemeinen an die Person, in deren Haushalt die Kinder leben oder die den überwiegenden Unterhalt für sie trägt. Das können zum Beispiel Pflegeeltern oder Großeltern sein.

Wie viel Kindergeld wird gezahlt?

Die Höhe des Kindergeldes ist unabhängig vom Einkommen und beträgt im Monat:

  • für das erste und zweite Kind jeweils 192 €,
  • für das dritte Kinde 198 €,
  • für jedes weitere Kind 223 €.

Die genannten Beträge gelten ab 01.01.2017.
Zum 01.01.2018 wird das Kindergeld um weitere 2 Euro je Kind erhöht.

Zuständige Stelle

Zuständig für die Gewährung des Kindergeldes ist die Familienkasse bei der Agentur für Arbeit. Dort muss ein schriftlicher Antrag gestellt werden.

Etwas anderes gilt nur dann, wenn die Person, die das Kindergeld erhält, im öffentlichen Dienst arbeitet (also zum Beispiel bei der Stadt Bonn). Dann ist die Familienkasse des jeweiligen öffentlichen Arbeitsgebers zuständig.

Agentur für Arbeit
Familienkasse
Villemombler Straße 101
53123 Bonn
Tel. 01801 - 54 63 37 (kostenpflichtig)
Fax.: (0228) 924 33 37
E-Mail: familienkasse-bonn(at)arbeitsagentur.de

Öffnungszeiten

Montag, Dienstag und Freitag: 7.30 – 12.30 Uhr
Donnerstag: 7.30 – 18 Uhr

Telefonische Erreichbarkeit

Montag bis Freitag: 8 – 18 Uhr

Benötigte Unterlagen

Sie müssen ein Antragsformular ausfüllen, das auch als Online-Formular zur Verfügung steht. Bestimmte Angaben im Antrag müssen Sie durch Urkunden und Bescheinigungen nachweisen, die Sie auf Wunsch zurückbekommen.

 Diese Seite drucken

Suche

[Previous Month] September 2017 [Next Month]
Mo Di Mi Do Fr Sa So
35 28 29 30 31 1 2 3
36 4 5 6 7 8 9 10
37 11 12 13 14 15 16 17
38 18 19 20 21 22 23 24
39 25 26 27 28 29 30 1