23.09.2019

Rat der Religionen Bonn besuchte die Marie-Kahle-Gesamtschule

Fünf Vertreterinnen und Vertreter des Bonner Rates der Religionen haben am 18. September 2019 die Marie-Kahle-Gesamtschule besucht und sind dort mit Schüler*innen der Jahrgangsstufe 8 und der Oberstufe ins Gespräch gekommen. Eingeladen hatte Schulleiterin Sabine Kreutzer, organisiert worden war der Besuch von den evangelischen Religionslehrerinnen Esther Ospelkaus und Marlene Wilkens und von Frank Vallender von der Stabsstelle Integration. Zu Beginn der Veranstaltung im Forum der Schule stellten sich die fünf Religionen und Konfessionen vor: für die katholische Kirche nahm Michael Mann teil, für die evangelische Kirche Eckart Wüster, für die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen der Alt-Katholik Thomas Schüppen, für die jüdische Gemeinde Margaret Traub, für die Muslime Abdlqalq Azrak und für die Bahá'í -Gemeinde Claudia Mohadjeri. Anschließend stellten sich die Religionsvertreter*innen im kleineren Kreis dem Gespräch mit den inhaltlich gut vorbereiteten Schüler*innen, die viele Fragen hatten und auch wissen wollten, welche Ansichten die einzelnen Vertreter*innen ganz persönlich haben. Die Frage nach dem interreligiösen Dialog beantworteten alle fünf mit der Notwendigkeit, dass die Religionen in Bonn miteinander ins Gespräch kommen und im Dialog bleiben müssen. Bei den gesellschaftspolitischen Fragen interessierte sie die persönliche Einstellung der einzelnen Vertreter*innen gegenüber Homosexuellen. Zum Schluss des zweistündigen Schulbesuchs stellten sich Schüler*innen und Religionsvertreter*innen in einem großen Kreis auf dem Schulhof auf, wo die fünf Männer und Frauen jeweils ein Gebet aus ihrer Religion sprachen. Als Dankeschön für den Besuch bekamen sie anschließend Topfblumen geschenkt.

 

 

 Diese Seite drucken

Suche

[Previous Month] Oktober 2019 [Next Month]
Mo Di Mi Do Fr Sa So
40 30 1 2 3 4 5 6
41 7 8 9 10 11 12 13
42 14 15 16 17 18 19 20
43 21 22 23 24 25 26 27
44 28 29 30 31 1 2 3
Weiterempfehlen: E-MailFacebookTwitter