11.12.2017

Stadt Bonn qualifiziert 15 Multiplikator/innen für Antidiskriminierungsarbeit

© Bundesstadt Bonn

Das Kommunale Integrationszentrum der Stadt Bonn, angesiedelt bei der Stabsstelle Integration, hat von September bis November 2017 insgesamt 15 Fachkräfte als Multiplikator/innen für Antidiskriminierungsarbeit weiterqualifiziert. Das Angebot richtete sich an Fachkräfte, die eine aktive Rolle bei der Umsetzung von Maßnahmen zum Abbau von Diskriminierung in ihren Institutionen einnehmen möchten.

Dabei handelte es sich um eine prozessbegleitende Qualifizierungsreihe mit 5 Modulen für Multiplikator/innen aus unterschiedlichen Institutionstypen, seien es Schulen, Kindertagesstätten, Geflüchteten-Hilfe, Integrationsagenturen, Jugend- oder Frauenzentren.

Die Teilnehmenden erlernten, wie theoretische Erkenntnisse zum Abbau von Diskriminierung in praktische Abläufe, Strukturen und in die Arbeit der eigenen Institution übersetzt werden können. Fragestellungen waren auch, wie solche Veränderungsprozesse wirkungsvoll und nachhaltig gestaltet werden können und wie auftretende Widerstände und Hindernisse konstruktiv überwunden werden. Ein optionales Argumentationstraining gegen rechte Parolen ergänzte das Qualifizierungsangebot. Nach der Teilnahme an allen Modulen erhielten die Teilnehmenden ein Zertifikat als "Multiplikator/in für Antidiskriminierungsarbeit".

Inhaltlich ergänzt wurde die Qualifizierung durch die Veranstaltungsreihe "Diskriminierung: Erscheinungsformen, Ursachen, Strategien" des Kommunalen Integrationszentrums Bonn, die von Mai bis November 2017 stattfand und für alle Interessenten in Bonn offen war.

Weitere Informationen über diese Qualifizierung gibt es beim Kommunalen Integrationszentrum, Telefon 0228 - 77 61 66, E-Mail: kommunales-integrationszentrum(at)bonn.de.

 Diese Seite drucken

Suche

[Previous Month] Januar 2018 [Next Month]
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 1 2 3 4 5 6 7
2 8 9 10 11 12 13 14
3 15 16 17 18 19 20 21
4 22 23 24 25 26 27 28
5 29 30 31 1 2 3 4