07.02.2018

"Warum Traumatisierung die Integration erschwert" - Veranstaltung des Kommunalen Integrationszentrums Bonn

In der Arbeit mit Flüchtlingen und Neuzugewanderten erlebt man immer wieder die Hürden und Hindernisse der Integration. Ein Thema wird dabei oft übersehen oder unterschätzt: Die Traumatisierung und deren Auswirkung auf die Integration. Es ist wichtig zu erkennen, dass Barrieren aus dem Krankheitsbild einer Traumatisierung resultieren können.

Was bedeutet eigentlich "Traumatisierung" und was sind typische Symptome? Welcher Hilfestellungen bedarf es und was muss dabei beachtetet werden? Hierüber informiert am 16. Februar von 15 bis 18 Uhr der Referent Dr. Dipl. Psych. Sefik Tagay, Kliniken/Institut der Universität Duisburg-Essen, Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie und beantwortet Fragen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.

Die Veranstaltung findet im Stadthaus, Berliner Platz 2, Sitzungsraum 1, statt und richtet sich an Hauptamtliche aus Beratungsstellen, Einrichtungen und Behörden sowie an Ehrenamtliche aus der Flüchtlingshilfe.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Verbindliche Anmeldung bis 15. Februar an das Kommunale Integrationszentrum, Telefon 0228 - 77 32 37, oder an integrationsbeauftragte(at)bonn.de.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

 Diese Seite drucken

Suche

[Previous Month] Mai 2018 [Next Month]
Mo Di Mi Do Fr Sa So
18 30 1 2 3 4 5 6
19 7 8 9 10 11 12 13
20 14 15 16 17 18 19 20
21 21 22 23 24 25 26 27
22 28 29 30 31 1 2 3