02.04.2019

Joachim Stamp und Serap Güler besuchen Integrationseinrichtungen

© Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration | Foto: S. Bersheim

NRW-Integrationsminister Joachim Stamp und Staatssekretärin Serap Güler haben drei Integrationseinrichtungen in Bonn besucht. Eingeladen dazu hatte sie die Integrationsbeauftragte der Stadt Bonn, Coletta Manemann. "Alle drei sind fachlich versierte, hoch engagierte Einrichtungen und wichtige Standorte der Integrations- und Flüchtlingsarbeit in Bonn", so Manemann.

Mit der Migrationsberatung für Erwachsene (MBE), dem Jugendmigrationsdienst (JMD) und mit zwei Integrationsagenturen sowie dem Angebot von "Respect Coaches" zur Radikalisierungsprävention an Schulen ist der Fachdienst für Migration und Integration der AWO Bonn/Rhein-Sieg am Bad Godesberger Theaterplatz eine wichtige Anlaufstelle und ein Zentrum von Integrationsangeboten, das Neuzuwanderer und Menschen mit Migrationshintergrund darin unterstützt, in dieser Gesellschaft anzukommen. Ergänzt wird das Angebot unter anderem durch die Allgemeine Sozialberatung. "Unter einem Dach und in zentraler Lage bestehen niederschwellige Zugänge zu untereinander vernetzten Beratungsangeboten, wodurch eine Bündelung der Fachkompetenz und eine ganzheitliche und umfassende, ressourcenorientierte Unterstützung der Klientinnen und Klienten gewährleistet ist", erläutert der AWO-Kreisvorsitzende Heinz-Willi Schäfer.

Am Besuch im Haus Mondial des Caritasverbandes nahm auch Oberbürgermeister Ashok Sridharan teil. Haus Mondial bietet ein breites Spektrum an Beratungs-, Bildungs- und Begegnungsangeboten mit dem Ziel, eingewanderte Menschen auf dem Weg zur gesellschaftlichen Teilhabe zu unterstützen. "Unser Anliegen ist es, sehr rasch auf aktuelle Bedarfe der eingewanderten Menschen zu reagieren", so Caritasdirektor Jean-Pierre Schneider. Als Beispiel nannte er den sogenannten "Wohnführerschein". Viele Teilhabe-Projekte unterstützten zudem eine zügige, respektvolle Integration der Menschen. Neben der klassischen Beratungs- und Bildungsarbeit für Migranten gehe es der Caritas darum, an einer offenen und vielfältigen Stadtgesellschaft mitzuwirken. "Wir stehen für Vielfalt und Innovation mit dem Ziel gegenseitiger Wertschätzung und gegenseitigen Respekts", so Schneider. Oberbürgermeister Ashok Sridharan lobte die umfangreiche und engagierte Arbeit des Haus Mondial und nahm mit Blick auf seine neue Aufgabe als Vorsitzender der "Fachkommission Integrationsfähigkeit" der Bundesregierung fachliche Anregungen aus dem Team auf.

Letzte Station der Besuchsreihe von Minister und Staatssekretärin war das Migrapolis-Haus der Vielfalt im Bonner Stadtzentrum, das 2011 aus der langjährigen Arbeit der Ev. Migrations- und Flüchtlingsarbeit und des Bonner Instituts für Migrationsforschung und Interkulturelles Lernen e.V. entstanden ist. Es dient als interkulturelles Zentrum und Begegnungsraum und hat sich der interkulturellen Verständigung und Integrationsarbeit verschrieben. "Wichtig ist uns eine gemeinsame Grundhaltung und viel Raum zur Entwicklung neuer Konzepte", so Christian van den Kerckhoff und Dr. Hidir Celik. Neben Beratung, Veranstaltungen und Vernetzung gehören Projekte wie das vom Bund geförderte "House of Resources" zur Unterstützung von Migrantenselbstorganisationen sowie Interkulturelle Erziehungshilfen und der Interreligiöse Dialog zum Profil des Hauses. Migrantenselbstorganisationen und ehrenamtliche Initiativen können im Migrapolis-Haus der Vielfalt ihre Aktivitäten durchführen und neue Ideen zu einem vielfältigen Zusammenleben in Bonn entwickeln.

Minister Joachim Stamp: "Integration gelingt vor Ort. Das konnten wir hier in Bonn eindrucksvoll sehen. Besonders erfreulich ist es, dass bei vielen Projekten die gesamte Stadtgesellschaft einbezogen wird. Hier wird nicht nur ein wichtiger Beitrag für die Integration, sondern auch für den gesellschaftlichen Zusammenhalt geleistet."

Staatssekretärin Serap Güler: "Die Integrationsarbeit in Bonn ist überzeugend und nachahmenswert. Besonders die gute Verzahnung der unterschiedlichen Migrationsdienste und die Zusammenarbeit der Aktiven in Teams beeindruckt."

Fotos:

Besuch beim Fachdienst für Migration und Integration der AWO Bonn/Rhein-Sieg e.V.
© Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration | Foto: S. Bersheim

Besuch im Haus Mondial des Caritasverbandes für die Stadt Bonn e.V.
© Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration | Foto: S. Bersheim

Besuch im MIGRApolis - Haus der Vielfalt
© Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration | Foto: S. Bersheim

 Sayfayı yazdır

Arama

[Previous Month] July 2019 [Next Month]
Mo Tu We Th Fr Sa Su
27 1 2 3 4 5 6 7
28 8 9 10 11 12 13 14
29 15 16 17 18 19 20 21
30 22 23 24 25 26 27 28
31 29 30 31 1 2 3 4