Weiterbildung

Unsere Gesellschaft und die beruflichen Anforderungen verändern sich ständig. Wer mit diesen Entwicklungen Schritt halten möchte, muss sein Wissen und seine Fähigkeiten weiterentwickeln. Fort- und Weiterbildungen helfen dabei, ein Leben lang zu lernen. In Bonn bieten viele Einrichtungen und Organisationen einen Zugang zu Bildung und Qualifikation.

Einen Schulabschluss nachholen am Weiterbildungskolleg

Ohne einen Schulabschluss sind viele berufliche Pläne zum Scheitern verurteilt. Weiterbildungskollegs und einzelne Weiterbildungsträger bieten die Möglichkeit, einen Schulabschluss der Sekundarstufen I oder II nachzuholen. Ihre Angebote richten sich an Jugendliche, die ihre Vollzeitschulpflicht nach zehn Jahren Schulbesuch erfüllt haben, und an Erwachsene. Weiterbildungskollegs berücksichtigen die unterschiedlichen Lebenssituationen von Menschen, die sich weiterbilden wollen. So gibt es an der Abendrealschule und dem Abendgymnasium immer noch die bewährten Abendkurse für Berufstätige, es werden aber auch Lehrgänge am Vormittag angeboten, die auf die Bedürfnisse und zeitlichen Möglichkeiten von Eltern oder Berufstätigen im Schichtdienst zugeschnitten sind. Eine ausführliche Darstellung der Weiterbildungskollegs in Bonn, aber auch anderer Einrichtungen des zweiten Bildungswegs enthält der Online-Bildungsberater des Bonner Schulamtes.

Wer bietet Fort- und Weiterbildung an?

Eine Liste staatlich anerkannter Einrichtungen der Weiterbildung ist auf den Internetseiten der Stadt Bonn zu finden.

Einen guten Überblick bietet auch das Bildungsportal des Vereins LerNet Bonn/Rhein-Sieg. LerNet ist das regionale Netzwerk der Aus- und Weiterbildungsträger der Region und bietet eine Bildungsberatung an. Ebenso ist LerNet im Auftrag der Regionalagentur Bonn/Rhein-Sieg die Vergabestelle für den Bildungsscheck NRW und für die Bildungsprämie des Bundes.

Das Programm der Volkshochschule Bonn ist sehr vielseitig und umfasst Angebote in den Bereichen Deutsch und Integration, Fremdsprachen, Gesundheitsbildung, Betriebswirtschaft, EDV, Politische Bildung und vieles mehr. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) konzentriert sich hingegen auf die berufliche Aus- und Weiterbildung. Das BildungsForum Lernwelten ist vor allem für Frauen mit Migrationshintergrund eine gute Adresse, die in ihren Beruf zurückkehren möchten oder zum ersten Mal einen Weg ins Berufsleben suchen.

Wer beim Lernen unabhängig von bestimmten Orten und Zeiten sein will, für den ist E-Learning eine Alternative, also das vernetzte Lernen mit Hilfe digitaler Medien. Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) empfiehlt die Datenbank InfoWeb für die Suche nach E-Learning-Angeboten.

Der Staat unterstützt die Weiterbildung

Im Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen  ist geregelt, dass jeder Arbeitnehmer einen gesetzlichen Anspruch auf Bildungsurlaub hat. Er beträgt fünf Arbeitstage pro Kalenderjahr bei Fortzahlung des Gehalts. Eine große finanzielle Hilfe sind der Bildungsscheck und die Bildungsprämie, mit denen der Staat Fort- und Weiterbildungen unterstützt.

 Diese Seite drucken

Suche

[Previous Month] September 2019 [Next Month]
Mo Di Mi Do Fr Sa So
35 26 27 28 29 30 31 1
36 2 3 4 5 6 7 8
37 9 10 11 12 13 14 15
38 16 17 18 19 20 21 22
39 23 24 25 26 27 28 29
40 30 1 2 3 4 5 6
Weiterempfehlen: E-MailFacebookTwitter